Entflohener Straftäter mit Waffe auf Parkbank gefasst

Blaulichter sind auf den Dächern von Polizeifahrzeugen zu sehen. Foto: Carsten Rehder/Archiv

Nach intensiver Fahndung nimmt die Polizei den gesuchten Straftäter aus dem Maßregelvollzug fest. Der Zugriff erfolgt am frühen Morgen. Der Gesuchte ist bewaffnet.

Der Mitte März aus dem Maßregelvollzug geflüchtete Berliner Straftäter ist gefasst. Fahnder konnten den 34 Jahre alten Mann am Freitagmorgen gegen 4.00 Uhr im Berliner Ortsteil Gatow festnehmen, teilte die Polizei am Freitag mit. Demnach trug er eine Waffe bei sich. Der Festgenommene wurde dem Krankenhaus des Maßregelvollzugs überstellt. Die Polizei stufte den Mann als gefährlich ein und warnte in ihrer öffentlichen Fahndung Ende März, dass der Mann möglicherweise ein Messer bei sich trage.
In der zurückliegenden Woche war die Polizei rund 140 Hinweisen nachgegangen. Am Freitagmorgen erfolgte der Zugriff. Unterstützt von einem Spezialeinsatzkommando der Polizei nahmen Intensivfahnder den Gesuchten im Breitehornweg fest, wo er am auf einer Parkbank am Havelufer saß. Der Mann hatte sein Aussehen stark verändert. Laut einer Sprecherin trug er eine andere Frisur. Ein veröffentlichtes Fahndungsfoto zeigte ihn mit langen Haaren und Bart. Was für eine Waffe er bei sich trug, sagten die Beamten zunächst nicht.
Der Gesuchte war den Angaben zufolge bei einem begleiteten Ausgang am 14. März aus dem Maßregelvollzug entkommen. Er war dort seit August 2007 wegen Totschlags untergebracht. Laut Polizei braucht er regelmäßig Medikamente. Im Maßregelvollzug werden Täter untergebracht und behandelt, die wegen psychischer Störungen nicht verurteilt werden können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.