Jul
23
So
Celine Dion
Jul 23 um 20:00

Der kanadische Superstar Céline Dion kommt am 24. Juli 2017 und auch für eine Zusatzshow am 23. Juli 2017 erstmals in die Mercedes-Benz Arena Berlin. Es werden die einzigen beiden Deutschland-Konzerte der Sängerin auf ihrer Europa-Tour 2017 sein.

Seit rund 35 Jahren steht Céline Dion mittlerweile auf der Bühne. Im Alter von nur 14 Jahren veröffentlichte die Sängerin ihr erstes Album  „La voix du bon dieu“ und wurde in ihrer Heimat, dem kanadischen Québec, zum Star. Als sie vom Französischen ins Englische wechselte wurde sie auch international bekannt. Für ihre Musik wurde Dion mit fünf Grammys, sieben American Music Awards und zahlreichen anderen Preisen ausgezeichnet, ihren Stern auf dem Hollywood Walk of Fame erhielt sie 2004.

Für ihre Europa Tour nimmt Céline eine Auszeit von ihrer zweiten, durchgehend ausverkauften Las Vegas-Konzertreihe im Colosseum Ceasars Palace, bei der sie erst vor kurzem ihren 1000. Auftritt feierte.

„Ich freue mich schon so diesen Sommer nach Europa zu kommen, diese wunderbaren Städte verbinde ich mit für mich ganz besonderen Erinnerungen und ich kann es kaum erwarten, all meine Fans wiederzusehen.“  – Céline Dion

Jul
24
Mo
Celine Dion
Jul 24 um 20:00

Der kanadische Superstar Céline Dion kommt am 24. Juli 2017 und auch für eine Zusatzshow am 23. Juli 2017 erstmals in die Mercedes-Benz Arena Berlin. Es werden die einzigen beiden Deutschland-Konzerte der Sängerin auf ihrer Europa-Tour 2017 sein.

Seit rund 35 Jahren steht Céline Dion mittlerweile auf der Bühne. Im Alter von nur 14 Jahren veröffentlichte die Sängerin ihr erstes Album  „La voix du bon dieu“ und wurde in ihrer Heimat, dem kanadischen Québec, zum Star. Als sie vom Französischen ins Englische wechselte wurde sie auch international bekannt. Für ihre Musik wurde Dion mit fünf Grammys, sieben American Music Awards und zahlreichen anderen Preisen ausgezeichnet, ihren Stern auf dem Hollywood Walk of Fame erhielt sie 2004.

Für ihre Europa Tour nimmt Céline eine Auszeit von ihrer zweiten, durchgehend ausverkauften Las Vegas-Konzertreihe im Colosseum Ceasars Palace, bei der sie erst vor kurzem ihren 1000. Auftritt feierte.

„Ich freue mich schon so diesen Sommer nach Europa zu kommen, diese wunderbaren Städte verbinde ich mit für mich ganz besonderen Erinnerungen und ich kann es kaum erwarten, all meine Fans wiederzusehen.“  – Céline Dion

Feist
Jul 24 um 20:00

Die Kanadierin Leslie Feist ist eine Musikerin, wie es derzeit keine zweite gibt.

 

Denn niemandem sonst gelingt es, mit derart unkonventioneller, stets überraschender Musik ebenso kommerziell erfolgreich zu sein und gleichzeitig von der Fachpresse und dem weltweiten Feuilleton zutiefst verehrt zu werden. Von Anfang an geht die mittlerweile 41-jährige Sängerin und Multi-Instrumentalistin unbeirrt ihren ganz eigenen Weg. Sie schuf ebenso große, global erfolgreiche Popsongs wie „1234“ oder „My Moon My Man“, wie es ihr immer wieder gelang, die Welt der Singer-/Songwriter-Musik mit künstlerisch höchst wertvollen, überragend eigenständigen Songs und Alben zu bereichern. Die vielfach Grammy-nominierte und mit insgesamt sechs Juno-Awards ausgezeichnete Künstlerin beherrscht den einzigartigen Spagat, atemberaubend besondere Musik zu einem internationalen Hit zu machen und selbst die größten Clubs der Metropolen auszuverkaufen. Ihr bislang letztes Album „Metals“, 2011 erschienen, schaffte es weltweit in die Top Ten der Charts, darunter in Kanada, den USA und auch in Deutschland. Ihre Konzerte sind mitreißende Ereignisse höchster Musikalität, deren Eindrücken die Zuschauer nicht widerstehen können. Denn Feists Kunst besteht vor allem darin, das Besondere ganz natürlich und gewöhnlich wirken zu lassen.

 

 

Die Karriere der Tochter eines expressionistischen Künstlers begann im Alter von 15, damals war sie die Frontfrau einer Punkband namens Placebo (nicht zu verwechseln mit der gleichnamigen britischen Band). Es folgten Engagements an der Seite der Sängerin Peaches (mit der sie sich lange eine WG teilte), als Gast-Sängerin und -Komponistin bei dem norwegischen Folk-Duo Kings of Convenience sowie als Gründungs-Mitglied der begeisternd unkonventionellen kanadischen Indie-Band Broken Social Scene. Nach einem ersten inoffiziellen Album erschien 2004 ihr internationales Debütwerk „Let It Die“, das Feist unmittelbar auf der Landkarte der bemerkenswerten Musikerinnen verortete.  „Let It Die“ gewann zwei Juno-Awards und manifestierte Feists Ruf als eine der spannendsten neuen Künstlerinnen in der internationalen Singer-/Songwriter-Oberliga. Mit dem 2007 veröffentlichten Nachfolger „The Reminder“ stieg Feist dann endgültig zu einem weltweit beachteten Star auf, der die seltene Gabe besitzt, signifikant eigene Musik so zu produzieren, dass sie auch Hörer von eher konventioneller Radio-Musik unmittelbar anspricht, ja umbläst. Plattenverkäufe jenseits der Grenze von drei Millionen belegen ihre Qualität, Musik zu kreieren, die kommerziell erfolgreich ist, ohne sich von den üblichen Marktgesetzen jemals korrumpieren zu lassen. Das 2011 erschienene Album „Metals“ belegte dies erneut.

 

 

Nun erscheint am heutigen Freitag, dem 28. April, nach einer langen Phase öffentlicher Abstinenz mit „Pleasure“ ihr neues Album, das ein weiteres Mal ihre Einzigartigkeit belegt. Eingespielt und produziert mit ihren Langzeit-Kollaborateuren Mocky und Renaud Letang, ist „Pleasure“ ein Album geworden, das sich mit großer Chuzpe ganz auf das Wesentliche reduziert. Inhaltlich eine Suche nach den Grundlagen und Motivationen des Menschen, die ihn dazu bringen, Freude zu empfinden, atmen alle Songs viel Raum und Weite. So verzichtet Feist über weite Strecken fast völlig auf den Einsatz eines Schlagzeugs, oft sind es nur ein paar Handclaps, die einen Song voran treiben. Dieser Ansatz lässt Feists Qualität als herausragende Komponistin umso heller strahlen. Man darf sich also auf Konzerte freuen, die man so schnell nicht vergessen wird – denn Feist live zu erleben, bleibt ein selten einzigartiges Vergnügen.

 

Aug
2
Mi
Gedenktag an den Genozid an den Roma
Aug 2 ganztägig
Aug
6
So
Hiroshima-Gedenktag
Aug 6 ganztägig
Aug
15
Di
Mariä Himmelfahrt
Aug 15 ganztägig

christlich

Aug
25
Fr
CAVEWOMAN
Aug 25 um 19:30

AUCH NACH SECHS STAFFELN UND ZWEI FILMEN »SEX AND THE CITY« BLEIBEN ESSENTIELLE FRAGEN ZUM ZUSAMMENLEBEN DER BEIDEN GESCHLECHTER AUCH WEITERHIN UNGEKLÄRT. RATLOSE MÄNNCHEN UND WEIBCHEN IRREN IMMER NOCH ORIENTIERUNGSLOS DURCH DIE GROSSSTÄDTE UND FRAGEN SICH, WARUM ES MIT DER KOMMUNIKATION ZWISCHEN MANN UND FRAU SO KOMPLIZIERT SEIN MUSS.

Unser Tipp: Geht doch einfach mal in den Admiralspalast und schaut Euch CAVEWOMAN an. Dabei werden zwar auch nicht alle Fragen restlos beantwortet, aber zumindest beginnt man über sein eigenes Missgeschick zu lachen!

Heike steht kurz vor ihrer Hochzeit mit Tom und nutzt die Gelegenheit, um ein paar praktische Tipps zu Aufzucht, Pflege und Ausbildung eines ehetauglichen Partners zu geben.

Dieses Einfrauenstück aus der Feder von Emma Peirson ist die Antwort auf alle Comediens, die den Frauen unterstellen, von einem anderen Planeten zu kommen. CAVEWOMAN zeigt die typischen Konfliktfelder einer Beziehung aus einer anderen, nämlich einer weiblichen Perspektive.

CAVEWOMAN ist ein zum Brüllen komisches Stück, dass uns allen den Spiegel vorhält und gleichzeitig auch zum besseren Verständnis des anderen Geschlechts beiträgt.

Aug
26
Sa
DIE MAUER – THE SANDSTORY OF BERLIN WALL
Aug 26 um 16:00

BEGEBEN SIE SICH IM SAND-THEATER AUF EINE ZEITREISE!
Neben der erfolgreichen Show „Berlin, ick liebe Dir! – the sandstory of Berlin“ haben die Sandartisten nun eine neue, spannende Geschichte kreiert!
In sich ständig verändernden Sandbildern erzählen sie von der Geschichte der Berliner Mauer.
Von den Ereignissen die zur Errichtung 1961 führten, über die Jahre der Trennung und den langersehnten Fall der Mauer 1989 bis zum Leben im heutigen, wiedervereinten Berlin.
Erleben Sie eine ereignisreiche und emotionale Geschichte erzählt in einem faszinierenden Zusammenspiel aus Licht und Schatten, Sandbildern und emotionaler Musik.

Eine Show für alle Fans der Sandartisten und diejenigen, die es noch werden wollen!

CAVEMAN
Aug 26 um 20:00

DIE THEATER-COMEDY FÜR ALLE, DIE EINE BEZIEHUNG FÜHREN, FÜHRTEN ODER FÜHREN WOLLEN!
ES SPIELEN FELIX THEISSEN, KARSTEN KAIE ODER MARTIN LUDING IN EINER INSZENIERUNG VON ESTHER SCHWEINS.
CAVEMAN wirft einen ganz eigenen Blick auf die Beziehung zwischen Mann und Frau. Im „magischen Unterwäschekreis“ begegnet Tom, der sympathische Held im Beziehungsdickicht, seinem Urahn aus der Steinzeit, der ihn an Jahrtausende alter Weisheit teilhaben lässt: Männer sind Jäger und Frauen sind Sammlerinnen. Eine Tatsache, die die menschliche Evolution bis heute nicht hat ändern können.

Was der Durchschnitts-Mann schon immer vermutet hat, weiß Tom nun aus erster Hand und fragt sich: „Warum betrachten wir Frauen und Männer nicht einfach als völlig unterschiedliche Kulturen? Mit verschiedenen Sprachen, verschiedenen Verhaltensweisen und verschiedener Herkunft?“ Von dieser Erkenntnis beflügelt, analysiert Tom das befremdliche Universum der Sammlerinnen: Diese geheimnisvolle Welt von besten Freundinnen, Einkaufen und Sex. Mit immensem Mitteilungsbedürfnis und trockenem Humor und ironischen Blick beobachtet Tom auch die Lebensweise des Jägers. Er enthüllt, welche Erfüllung „Rumsitzen, ohne zu reden“ bedeuten kann, warum Männer durch das Fernsehprogramm zappen müssen und dass eine Unterhaltung unter Jägern mit den Worten „Lass uns in den Keller gehen, Sachen bohren“ beginnt und gleichzeitig endet.

Der Amerikaner Rob Becker schrieb mit CAVEMAN das erfolgreichste Solo-Stück in der Geschichte des Broadways. Nachdem CAVEMAN in den Vereinigten Staaten von einem Millionen-Publikum bejubelt wurde, feiert der moderne Höhlenmann weltweite Erfolge. In Deutschland startete das Stück im Jahr 2000 in der Regie von Esther Schweins und der Übersetzung von Kristian Bader.

CAVEMAN ist Vergnügen pur: Ein Jeder erkennt sich wieder, garantiert. Paare sehen sich an und sagen „Genau wie Du“. Das Stück macht süchtig, Rekorde wie: „Ich war zehn mal in der Vorstellung“ sind keine Seltenheit. Ein funkenschlagendes „One man“-Spektakel mit viel Humor und durchaus Tiefgang“ so die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, und die Meinung der TAZ: “Der CAVEMAN ist nicht nur sehr wahr, sondern auch sehr, sehr komisch.” Die Bild meinte: „Bittere Wahrheiten, zuckersüß verpackt. Tiefe Einsichten. Zum Brüllen komisch.“

Original: Defending the Caveman von Rob Becker
Übersetzung: Kristian Bader
Produktion und Aufführungsrechte: Theater Mogul GmbH
www.caveman.de

Sep
1
Fr
Antikriegstag
Sep 1 ganztägig
Sep
2
Sa
DIE MAUER – THE SANDSTORY OF BERLIN WALL
Sep 2 um 16:00

BEGEBEN SIE SICH IM SAND-THEATER AUF EINE ZEITREISE!
Neben der erfolgreichen Show „Berlin, ick liebe Dir! – the sandstory of Berlin“ haben die Sandartisten nun eine neue, spannende Geschichte kreiert!
In sich ständig verändernden Sandbildern erzählen sie von der Geschichte der Berliner Mauer.
Von den Ereignissen die zur Errichtung 1961 führten, über die Jahre der Trennung und den langersehnten Fall der Mauer 1989 bis zum Leben im heutigen, wiedervereinten Berlin.
Erleben Sie eine ereignisreiche und emotionale Geschichte erzählt in einem faszinierenden Zusammenspiel aus Licht und Schatten, Sandbildern und emotionaler Musik.

Eine Show für alle Fans der Sandartisten und diejenigen, die es noch werden wollen!

Sep
9
Sa
DIE MAUER – THE SANDSTORY OF BERLIN WALL
Sep 9 um 16:00

BEGEBEN SIE SICH IM SAND-THEATER AUF EINE ZEITREISE!
Neben der erfolgreichen Show „Berlin, ick liebe Dir! – the sandstory of Berlin“ haben die Sandartisten nun eine neue, spannende Geschichte kreiert!
In sich ständig verändernden Sandbildern erzählen sie von der Geschichte der Berliner Mauer.
Von den Ereignissen die zur Errichtung 1961 führten, über die Jahre der Trennung und den langersehnten Fall der Mauer 1989 bis zum Leben im heutigen, wiedervereinten Berlin.
Erleben Sie eine ereignisreiche und emotionale Geschichte erzählt in einem faszinierenden Zusammenspiel aus Licht und Schatten, Sandbildern und emotionaler Musik.

Eine Show für alle Fans der Sandartisten und diejenigen, die es noch werden wollen!

Sep
16
Sa
CAVEMAN
Sep 16 um 20:00

DIE THEATER-COMEDY FÜR ALLE, DIE EINE BEZIEHUNG FÜHREN, FÜHRTEN ODER FÜHREN WOLLEN!
ES SPIELEN FELIX THEISSEN, KARSTEN KAIE ODER MARTIN LUDING IN EINER INSZENIERUNG VON ESTHER SCHWEINS.
CAVEMAN wirft einen ganz eigenen Blick auf die Beziehung zwischen Mann und Frau. Im „magischen Unterwäschekreis“ begegnet Tom, der sympathische Held im Beziehungsdickicht, seinem Urahn aus der Steinzeit, der ihn an Jahrtausende alter Weisheit teilhaben lässt: Männer sind Jäger und Frauen sind Sammlerinnen. Eine Tatsache, die die menschliche Evolution bis heute nicht hat ändern können.

Was der Durchschnitts-Mann schon immer vermutet hat, weiß Tom nun aus erster Hand und fragt sich: „Warum betrachten wir Frauen und Männer nicht einfach als völlig unterschiedliche Kulturen? Mit verschiedenen Sprachen, verschiedenen Verhaltensweisen und verschiedener Herkunft?“ Von dieser Erkenntnis beflügelt, analysiert Tom das befremdliche Universum der Sammlerinnen: Diese geheimnisvolle Welt von besten Freundinnen, Einkaufen und Sex. Mit immensem Mitteilungsbedürfnis und trockenem Humor und ironischen Blick beobachtet Tom auch die Lebensweise des Jägers. Er enthüllt, welche Erfüllung „Rumsitzen, ohne zu reden“ bedeuten kann, warum Männer durch das Fernsehprogramm zappen müssen und dass eine Unterhaltung unter Jägern mit den Worten „Lass uns in den Keller gehen, Sachen bohren“ beginnt und gleichzeitig endet.

Der Amerikaner Rob Becker schrieb mit CAVEMAN das erfolgreichste Solo-Stück in der Geschichte des Broadways. Nachdem CAVEMAN in den Vereinigten Staaten von einem Millionen-Publikum bejubelt wurde, feiert der moderne Höhlenmann weltweite Erfolge. In Deutschland startete das Stück im Jahr 2000 in der Regie von Esther Schweins und der Übersetzung von Kristian Bader.

CAVEMAN ist Vergnügen pur: Ein Jeder erkennt sich wieder, garantiert. Paare sehen sich an und sagen „Genau wie Du“. Das Stück macht süchtig, Rekorde wie: „Ich war zehn mal in der Vorstellung“ sind keine Seltenheit. Ein funkenschlagendes „One man“-Spektakel mit viel Humor und durchaus Tiefgang“ so die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, und die Meinung der TAZ: “Der CAVEMAN ist nicht nur sehr wahr, sondern auch sehr, sehr komisch.” Die Bild meinte: „Bittere Wahrheiten, zuckersüß verpackt. Tiefe Einsichten. Zum Brüllen komisch.“

Original: Defending the Caveman von Rob Becker
Übersetzung: Kristian Bader
Produktion und Aufführungsrechte: Theater Mogul GmbH
www.caveman.de

Sep
20
Mi
Weltkindertag
Sep 20 ganztägig
Sep
22
Fr
CAVEWOMAN
Sep 22 um 19:30

AUCH NACH SECHS STAFFELN UND ZWEI FILMEN »SEX AND THE CITY« BLEIBEN ESSENTIELLE FRAGEN ZUM ZUSAMMENLEBEN DER BEIDEN GESCHLECHTER AUCH WEITERHIN UNGEKLÄRT. RATLOSE MÄNNCHEN UND WEIBCHEN IRREN IMMER NOCH ORIENTIERUNGSLOS DURCH DIE GROSSSTÄDTE UND FRAGEN SICH, WARUM ES MIT DER KOMMUNIKATION ZWISCHEN MANN UND FRAU SO KOMPLIZIERT SEIN MUSS.

Unser Tipp: Geht doch einfach mal in den Admiralspalast und schaut Euch CAVEWOMAN an. Dabei werden zwar auch nicht alle Fragen restlos beantwortet, aber zumindest beginnt man über sein eigenes Missgeschick zu lachen!

Heike steht kurz vor ihrer Hochzeit mit Tom und nutzt die Gelegenheit, um ein paar praktische Tipps zu Aufzucht, Pflege und Ausbildung eines ehetauglichen Partners zu geben.

Dieses Einfrauenstück aus der Feder von Emma Peirson ist die Antwort auf alle Comediens, die den Frauen unterstellen, von einem anderen Planeten zu kommen. CAVEWOMAN zeigt die typischen Konfliktfelder einer Beziehung aus einer anderen, nämlich einer weiblichen Perspektive.

CAVEWOMAN ist ein zum Brüllen komisches Stück, dass uns allen den Spiegel vorhält und gleichzeitig auch zum besseren Verständnis des anderen Geschlechts beiträgt.

Sep
23
Sa
CAVEWOMAN
Sep 23 um 19:30

AUCH NACH SECHS STAFFELN UND ZWEI FILMEN »SEX AND THE CITY« BLEIBEN ESSENTIELLE FRAGEN ZUM ZUSAMMENLEBEN DER BEIDEN GESCHLECHTER AUCH WEITERHIN UNGEKLÄRT. RATLOSE MÄNNCHEN UND WEIBCHEN IRREN IMMER NOCH ORIENTIERUNGSLOS DURCH DIE GROSSSTÄDTE UND FRAGEN SICH, WARUM ES MIT DER KOMMUNIKATION ZWISCHEN MANN UND FRAU SO KOMPLIZIERT SEIN MUSS.

Unser Tipp: Geht doch einfach mal in den Admiralspalast und schaut Euch CAVEWOMAN an. Dabei werden zwar auch nicht alle Fragen restlos beantwortet, aber zumindest beginnt man über sein eigenes Missgeschick zu lachen!

Heike steht kurz vor ihrer Hochzeit mit Tom und nutzt die Gelegenheit, um ein paar praktische Tipps zu Aufzucht, Pflege und Ausbildung eines ehetauglichen Partners zu geben.

Dieses Einfrauenstück aus der Feder von Emma Peirson ist die Antwort auf alle Comediens, die den Frauen unterstellen, von einem anderen Planeten zu kommen. CAVEWOMAN zeigt die typischen Konfliktfelder einer Beziehung aus einer anderen, nämlich einer weiblichen Perspektive.

CAVEWOMAN ist ein zum Brüllen komisches Stück, dass uns allen den Spiegel vorhält und gleichzeitig auch zum besseren Verständnis des anderen Geschlechts beiträgt.

Sep
29
Fr
CAVEMAN
Sep 29 um 20:00

DIE THEATER-COMEDY FÜR ALLE, DIE EINE BEZIEHUNG FÜHREN, FÜHRTEN ODER FÜHREN WOLLEN!
ES SPIELEN FELIX THEISSEN, KARSTEN KAIE ODER MARTIN LUDING IN EINER INSZENIERUNG VON ESTHER SCHWEINS.
CAVEMAN wirft einen ganz eigenen Blick auf die Beziehung zwischen Mann und Frau. Im „magischen Unterwäschekreis“ begegnet Tom, der sympathische Held im Beziehungsdickicht, seinem Urahn aus der Steinzeit, der ihn an Jahrtausende alter Weisheit teilhaben lässt: Männer sind Jäger und Frauen sind Sammlerinnen. Eine Tatsache, die die menschliche Evolution bis heute nicht hat ändern können.

Was der Durchschnitts-Mann schon immer vermutet hat, weiß Tom nun aus erster Hand und fragt sich: „Warum betrachten wir Frauen und Männer nicht einfach als völlig unterschiedliche Kulturen? Mit verschiedenen Sprachen, verschiedenen Verhaltensweisen und verschiedener Herkunft?“ Von dieser Erkenntnis beflügelt, analysiert Tom das befremdliche Universum der Sammlerinnen: Diese geheimnisvolle Welt von besten Freundinnen, Einkaufen und Sex. Mit immensem Mitteilungsbedürfnis und trockenem Humor und ironischen Blick beobachtet Tom auch die Lebensweise des Jägers. Er enthüllt, welche Erfüllung „Rumsitzen, ohne zu reden“ bedeuten kann, warum Männer durch das Fernsehprogramm zappen müssen und dass eine Unterhaltung unter Jägern mit den Worten „Lass uns in den Keller gehen, Sachen bohren“ beginnt und gleichzeitig endet.

Der Amerikaner Rob Becker schrieb mit CAVEMAN das erfolgreichste Solo-Stück in der Geschichte des Broadways. Nachdem CAVEMAN in den Vereinigten Staaten von einem Millionen-Publikum bejubelt wurde, feiert der moderne Höhlenmann weltweite Erfolge. In Deutschland startete das Stück im Jahr 2000 in der Regie von Esther Schweins und der Übersetzung von Kristian Bader.

CAVEMAN ist Vergnügen pur: Ein Jeder erkennt sich wieder, garantiert. Paare sehen sich an und sagen „Genau wie Du“. Das Stück macht süchtig, Rekorde wie: „Ich war zehn mal in der Vorstellung“ sind keine Seltenheit. Ein funkenschlagendes „One man“-Spektakel mit viel Humor und durchaus Tiefgang“ so die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, und die Meinung der TAZ: “Der CAVEMAN ist nicht nur sehr wahr, sondern auch sehr, sehr komisch.” Die Bild meinte: „Bittere Wahrheiten, zuckersüß verpackt. Tiefe Einsichten. Zum Brüllen komisch.“

Original: Defending the Caveman von Rob Becker
Übersetzung: Kristian Bader
Produktion und Aufführungsrechte: Theater Mogul GmbH
www.caveman.de

Sep
30
Sa
DIE MAUER – THE SANDSTORY OF BERLIN WALL
Sep 30 um 16:00

BEGEBEN SIE SICH IM SAND-THEATER AUF EINE ZEITREISE!
Neben der erfolgreichen Show „Berlin, ick liebe Dir! – the sandstory of Berlin“ haben die Sandartisten nun eine neue, spannende Geschichte kreiert!
In sich ständig verändernden Sandbildern erzählen sie von der Geschichte der Berliner Mauer.
Von den Ereignissen die zur Errichtung 1961 führten, über die Jahre der Trennung und den langersehnten Fall der Mauer 1989 bis zum Leben im heutigen, wiedervereinten Berlin.
Erleben Sie eine ereignisreiche und emotionale Geschichte erzählt in einem faszinierenden Zusammenspiel aus Licht und Schatten, Sandbildern und emotionaler Musik.

Eine Show für alle Fans der Sandartisten und diejenigen, die es noch werden wollen!

Okt
3
Di
Tag der Deutschen Einheit
Okt 3 ganztägig
Tag der Offenen Moschee
Okt 3 ganztägig
Okt
7
Sa
DIE MAUER – THE SANDSTORY OF BERLIN WALL
Okt 7 um 16:00

BEGEBEN SIE SICH IM SAND-THEATER AUF EINE ZEITREISE!
Neben der erfolgreichen Show „Berlin, ick liebe Dir! – the sandstory of Berlin“ haben die Sandartisten nun eine neue, spannende Geschichte kreiert!
In sich ständig verändernden Sandbildern erzählen sie von der Geschichte der Berliner Mauer.
Von den Ereignissen die zur Errichtung 1961 führten, über die Jahre der Trennung und den langersehnten Fall der Mauer 1989 bis zum Leben im heutigen, wiedervereinten Berlin.
Erleben Sie eine ereignisreiche und emotionale Geschichte erzählt in einem faszinierenden Zusammenspiel aus Licht und Schatten, Sandbildern und emotionaler Musik.

Eine Show für alle Fans der Sandartisten und diejenigen, die es noch werden wollen!

Okt
14
Sa
DIE MAUER – THE SANDSTORY OF BERLIN WALL
Okt 14 um 16:00

BEGEBEN SIE SICH IM SAND-THEATER AUF EINE ZEITREISE!
Neben der erfolgreichen Show „Berlin, ick liebe Dir! – the sandstory of Berlin“ haben die Sandartisten nun eine neue, spannende Geschichte kreiert!
In sich ständig verändernden Sandbildern erzählen sie von der Geschichte der Berliner Mauer.
Von den Ereignissen die zur Errichtung 1961 führten, über die Jahre der Trennung und den langersehnten Fall der Mauer 1989 bis zum Leben im heutigen, wiedervereinten Berlin.
Erleben Sie eine ereignisreiche und emotionale Geschichte erzählt in einem faszinierenden Zusammenspiel aus Licht und Schatten, Sandbildern und emotionaler Musik.

Eine Show für alle Fans der Sandartisten und diejenigen, die es noch werden wollen!

Okt
15
So
DIE MAUER – THE SANDSTORY OF BERLIN WALL
Okt 15 um 16:00

BEGEBEN SIE SICH IM SAND-THEATER AUF EINE ZEITREISE!
Neben der erfolgreichen Show „Berlin, ick liebe Dir! – the sandstory of Berlin“ haben die Sandartisten nun eine neue, spannende Geschichte kreiert!
In sich ständig verändernden Sandbildern erzählen sie von der Geschichte der Berliner Mauer.
Von den Ereignissen die zur Errichtung 1961 führten, über die Jahre der Trennung und den langersehnten Fall der Mauer 1989 bis zum Leben im heutigen, wiedervereinten Berlin.
Erleben Sie eine ereignisreiche und emotionale Geschichte erzählt in einem faszinierenden Zusammenspiel aus Licht und Schatten, Sandbildern und emotionaler Musik.

Eine Show für alle Fans der Sandartisten und diejenigen, die es noch werden wollen!

Okt
20
Fr
CAVEWOMAN
Okt 20 um 19:30

AUCH NACH SECHS STAFFELN UND ZWEI FILMEN »SEX AND THE CITY« BLEIBEN ESSENTIELLE FRAGEN ZUM ZUSAMMENLEBEN DER BEIDEN GESCHLECHTER AUCH WEITERHIN UNGEKLÄRT. RATLOSE MÄNNCHEN UND WEIBCHEN IRREN IMMER NOCH ORIENTIERUNGSLOS DURCH DIE GROSSSTÄDTE UND FRAGEN SICH, WARUM ES MIT DER KOMMUNIKATION ZWISCHEN MANN UND FRAU SO KOMPLIZIERT SEIN MUSS.

Unser Tipp: Geht doch einfach mal in den Admiralspalast und schaut Euch CAVEWOMAN an. Dabei werden zwar auch nicht alle Fragen restlos beantwortet, aber zumindest beginnt man über sein eigenes Missgeschick zu lachen!

Heike steht kurz vor ihrer Hochzeit mit Tom und nutzt die Gelegenheit, um ein paar praktische Tipps zu Aufzucht, Pflege und Ausbildung eines ehetauglichen Partners zu geben.

Dieses Einfrauenstück aus der Feder von Emma Peirson ist die Antwort auf alle Comediens, die den Frauen unterstellen, von einem anderen Planeten zu kommen. CAVEWOMAN zeigt die typischen Konfliktfelder einer Beziehung aus einer anderen, nämlich einer weiblichen Perspektive.

CAVEWOMAN ist ein zum Brüllen komisches Stück, dass uns allen den Spiegel vorhält und gleichzeitig auch zum besseren Verständnis des anderen Geschlechts beiträgt.

Okt
21
Sa
DIE MAUER – THE SANDSTORY OF BERLIN WALL
Okt 21 um 16:00

BEGEBEN SIE SICH IM SAND-THEATER AUF EINE ZEITREISE!
Neben der erfolgreichen Show „Berlin, ick liebe Dir! – the sandstory of Berlin“ haben die Sandartisten nun eine neue, spannende Geschichte kreiert!
In sich ständig verändernden Sandbildern erzählen sie von der Geschichte der Berliner Mauer.
Von den Ereignissen die zur Errichtung 1961 führten, über die Jahre der Trennung und den langersehnten Fall der Mauer 1989 bis zum Leben im heutigen, wiedervereinten Berlin.
Erleben Sie eine ereignisreiche und emotionale Geschichte erzählt in einem faszinierenden Zusammenspiel aus Licht und Schatten, Sandbildern und emotionaler Musik.

Eine Show für alle Fans der Sandartisten und diejenigen, die es noch werden wollen!

CAVEWOMAN
Okt 21 um 19:30

AUCH NACH SECHS STAFFELN UND ZWEI FILMEN »SEX AND THE CITY« BLEIBEN ESSENTIELLE FRAGEN ZUM ZUSAMMENLEBEN DER BEIDEN GESCHLECHTER AUCH WEITERHIN UNGEKLÄRT. RATLOSE MÄNNCHEN UND WEIBCHEN IRREN IMMER NOCH ORIENTIERUNGSLOS DURCH DIE GROSSSTÄDTE UND FRAGEN SICH, WARUM ES MIT DER KOMMUNIKATION ZWISCHEN MANN UND FRAU SO KOMPLIZIERT SEIN MUSS.

Unser Tipp: Geht doch einfach mal in den Admiralspalast und schaut Euch CAVEWOMAN an. Dabei werden zwar auch nicht alle Fragen restlos beantwortet, aber zumindest beginnt man über sein eigenes Missgeschick zu lachen!

Heike steht kurz vor ihrer Hochzeit mit Tom und nutzt die Gelegenheit, um ein paar praktische Tipps zu Aufzucht, Pflege und Ausbildung eines ehetauglichen Partners zu geben.

Dieses Einfrauenstück aus der Feder von Emma Peirson ist die Antwort auf alle Comediens, die den Frauen unterstellen, von einem anderen Planeten zu kommen. CAVEWOMAN zeigt die typischen Konfliktfelder einer Beziehung aus einer anderen, nämlich einer weiblichen Perspektive.

CAVEWOMAN ist ein zum Brüllen komisches Stück, dass uns allen den Spiegel vorhält und gleichzeitig auch zum besseren Verständnis des anderen Geschlechts beiträgt.

Okt
28
Sa
DIE MAUER – THE SANDSTORY OF BERLIN WALL
Okt 28 um 16:00

BEGEBEN SIE SICH IM SAND-THEATER AUF EINE ZEITREISE!
Neben der erfolgreichen Show „Berlin, ick liebe Dir! – the sandstory of Berlin“ haben die Sandartisten nun eine neue, spannende Geschichte kreiert!
In sich ständig verändernden Sandbildern erzählen sie von der Geschichte der Berliner Mauer.
Von den Ereignissen die zur Errichtung 1961 führten, über die Jahre der Trennung und den langersehnten Fall der Mauer 1989 bis zum Leben im heutigen, wiedervereinten Berlin.
Erleben Sie eine ereignisreiche und emotionale Geschichte erzählt in einem faszinierenden Zusammenspiel aus Licht und Schatten, Sandbildern und emotionaler Musik.

Eine Show für alle Fans der Sandartisten und diejenigen, die es noch werden wollen!

Okt
31
Di
Halloween
Okt 31 ganztägig

christlicher Kulturkreis

Reformationstag
Okt 31 ganztägig

evangelisch

Nov
1
Mi
Allerheiligen
Nov 1 ganztägig

christlich